VIP Opening – FAEX meets ART

Donnerstag, 09.09.2021 – ab 18 Uhr

Berlin – East side Mall – Tamara-Danz-Str. 11, 10243 Berlin

FAEX Interview mit Yuna Miray

Yuna Miray – die erwünschte Zukunft

Das Modelabel wurde im Jahr 2017 gegründet und zeigt Kreationen mit klaren Linien, die einem das Gefühl geben leicht und selbstbewusst zugleich allen Widrigkeiten entgegentreten zu können. Abend- und Eventmode, die Eigensinn, Kreativität und weibliche Stärke zeigt.

Irina Könitz (links) und Semiramis Wall (rechts)

Seit wann designt ihr schon Mode und was hat euch dazu inspiriert ein Label zu gründen? Wie kam es dazu, dass ihr euch zusammengetan habt?

Wir haben uns während unseres Studiums in Köln kennengelernt. Wir haben zusammen/beide an der Freien Akademie Köln Modedesign und Kunst studiert. Wir waren im gleichen Semester und haben unsere Freundschaft auch im Nachhinein erhalten. Durch gleiche Interessen wie natürlich die Mode, Kunst, und das Reisen haben wir viel zusammen unternommen und es hat sich eine innige Freundschaft entwickelt. Durch ein Gründerseminar, welches wir gemeinsam belegt haben, sind wir dann letztendlich auf die Idee gekommen, gemeinsam ein Label zu gründen. 2017 wagten wir dann den Schritt und gründeten „Yuna Miray“.

Ihr habt euer Label Yuna Miray genannt, woher kommt der Name und was bedeutet er (für euch)?

Yuna Miray ist ein internationaler Name, das war uns auf jeden Fall wichtig. Yuna Miray bedeutet übersetzt „die erwünschte Zukunft“.

Wie alle Labels unserer Community legt auch ihr größeren Wert auf verantwortungsbewusstes Produzieren. Welche Philosophie steckt hinter eurem Label?

Wir produzieren in einem kleinen Familienbetrieb in Bulgarien. Wir sind begeistert von der Qualität, die uns dieser Betrieb liefert. Außerdem gibt er den Frauen aus der Region die Chance vor Ort und unter fairen Bedingungen zu arbeiten.

Vor Ort arbeiten wir zusammen mit unserer Schneidermeisterin an Kollektionen, die man „on demand“ kaufen kann.

Unsere Merinowolle ist von höchster Qualität und wird in Deutschland klimaneutral hergestellt. Wir verarbeiten nur feinste Merinowolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung.

Darüber hinaus achten wir bei unseren Händlern auf faire Löhne, Offenheit und Transparenz.

Außerdem sind wir als modernes Unternehmen immer auf der Suche nach innovativen Stoffen mit einem besonderen Augenmerk auf Energie/ Wasserverbrauch. So sind wir beispielsweise auf den Stoff Tencel –oder auch Lyocell gestoßen, ein natürlicher Rohstoff, der meist aus Bäumen gewonnen wird und biologisch abbaubar ist.

Wodurch unterscheidet ihr euch von anderen Modelabels? Was ist das Besondere an eurer Kleidung?

Unsere Kleidung ist modisch und zeitlos zugleich. Das hört sich nach einem Widerspruch an, ist es aber nicht! Wir arbeiten sehr lange an einem Kleidungsstück, um genau diese Verbindung zu schaffen. Die Besonderheiten unserer Designs liegen in den Schnitten, der Passform und den Details.

Mit euerer Kleidung steht ihr für klare Linien und das Gefühl von Esprit und Selbstbewusstsein. Woher nimmt ihr die Inspiration für eure Kreationen?

Wir sind beide schon immer sehr kreativ gewesen. Wir lassen uns durch die verschiedensten Dinge inspirieren. Wir schauen beispielsweise gerne alte Filme der 60er und 70er Jahre, gehen in Ausstellungen und Museen und besuchen verschiedene Städte und reisen viel um die Welt. Wir finden also eigentlich Inspiration in allem, was uns umgibt, in den „schönen Dingen der Welt“. Zu unseren Lieblingsdesignern gehört beispielsweise Alexander McQueen.

Was ist euer persönliches Lieblingsteil aus eurer Kollektion?

Semi: Mein Lieblings-Piece ist die Hose „Paperbag“, damit sieht man immer chic gekleidet aus, aber man fühlt sich als hätte man eine Jogginghose an! Die „Paperbag“ ist wirklich extrem bequem und perfekt für den Alltag. Dazu trage ich am liebsten den Blazer oder den Coat.

Irina: Bei mir ist es ähnlich, ich trage auch super gerne die „Paperbag“. Mein Favorit ist außerdem noch der Pencil Skirt. Den kann man auch sehr gut sportlich kombinieren mit Sneakern zum Beispiel. Ich trage den Rock am liebsten im Winter, mit einer schönen Strumpfhose dazu.

Zum Abschluss, was wollt ihr den Leuten da draußen mitgeben? Was soll eure Kleidung bewirken?

Wir wollen mit unseren Designs bewirken, dass die Frauen selbstbewusster werden, sich selbst verwirklichen, ihren Träumen folgen und noch mehr zu sich zu stehen. Sie sollen sich wohl und gleichzeitig auch schön fühlen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, dass die Kleidung nicht nur exklusiv aussieht, sondern sich auch gut anfühlt und alltagstauglich ist.

Bremen Fashion Days – Programm

Die Bremer Innenstadt verwandelt sich vom 29. Juni bis zum 3. Juli in eine Erlebniswelt mit Modehighlights, Bühnenprogramm und Kunstausstellung.

Dienstag, 29.06.21
18:00 Uhr: Eröffnung– Open Space³ Domshof

Dienstag, 29.06.21 – Samstag, 03.07.21
Täglich von 10:00-19:00 Uhr
Entdecke in den 9 teilnehmenden Stores die über 50 Designerkollektionen.

Dienstag, 29.06.21 – Samstag, 03.07.21
Täglich von 10:00-19:00 Uhr:
Kunstausstellung im FAEX Concept Store, Sögestraße 56
Armand de Bussy „The American Dream Revisited“
Alex Hüfner „Urban Fusing“

Samstag, 03.07.21
Live-Präsentationen und Fashion Shows
14:00 Uhr: FAEX Bühne in der Sögestraße
15:00 Uhr: Bühne am Ansgarikirchhof
16:00 Uhr: FAEX Bühne in der Sögestraße
17:00 Uhr: Bühne am Ansgarikirchhof

01 FAEX Concept Store
02 m:pura
03 RISTEDT City Modehaus
04 Fashion Container
05 Bühne am Ansgarikirchhof
06 Ekofair Nature Store
07 Hello Good Buy
08 Made in Bremen
09 Fairtragen
10 Open Space³
11 Flio-Design
12 FAEX Store

Aushilfe im Verkauf (w/m/d) für 40 Std./Monat

Für den FAEX Concept Store in Bremen, Sögestraße suchen wir ab 01.06.2021 eine/n

Aushilfe im Verkauf (w/m/d) für 40 Std./Monat

 Diese Aufgaben erwarten Dich

  • Als leidenschaftliches Verkaufstalent begeisterst du unsere Kunden durch einen erstklassigen Service und kreierst ein unvergessliches Einkaufserlebnis.
  • Gemeinsam mit deinen Teamkollegen:innen sorgst du für eine ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation der Kollektionen.

Dein Profil

  • Du bist in der Modewelt zuhause und teilst die Begeisterung unserer anspruchsvollen Kundschaft für schöne Dinge und Kleidungsstücke mit hoher Qualität.
  • Du verfügst über eine kaufmännische Ausbildung und erste Berufserfahrung im Textileinzelhandel, idealerweise im Premiumsegment.
  • Mit deinem offenen und freundlichen Auftreten kannst du Menschen begeistern.
  • Du bist einsetzbar während der Öffnungszeiten (Mo. – Fr. 10 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 18 Uhr).

Wir bieten dir ein attraktives Arbeitsumfeld mit spannenden Herausforderungen sowie viel Spielraum für eigene Ideen. Dich erwartet ein offenes und dynamisches Team sowie kurze Abstimmungswege.

Wir freuen uns auf eine aussagekräftige Bewerbung inkl. Gehaltsvorstellung per Mail an jobs@faex.eu. Ansprechpartner ist Ingo Müller-Dormann.

Modemanagement Internship

Wir suchen für unseren Standort BREMEN ab 01.07.2021 eine/einen

Praktikantin/Praktikant Modemanagement

FAEX ist die Plattform für Indpendent Modelabel und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Durch innovative Vertriebskonzepte in den Bereichen online und offline unterstützen wir Modelabels dabei, ihre Kollektionen erfolgreich am Markt zu etablieren. Auf Veranstaltungen, wie der großen FAEX Pop Up Store Tour oder der Berlin Fashion Week vernetzen wir Fashionbrands, Kunden und Einzelhandel. Mit unserem Konzept FAEX schaffen wir ein Bewusstsein dafür, dass Kleidungsstücke nicht nur kurzlebigen Trends unterliegen. Für diese Vision suchen wir engagierte Mitstreiter.


Folgende Aufgaben warten auf Dich:

• Betreuung der Designer in der FAEX Community
• Vermarktung der Designerbrands
• Erstellen von Präsentationsmaterialien für Designer und Einzelhandel
• Koordinierung der Designerkollektionen für diverse Events
• Entwicklung und Umsetzung von Fashion-Veranstaltungskonzepten
• Administrative Tätigkeiten

Dein Profil:

• Du studierst Modemanagement und möchtest deine theoretischen Kenntnisse durch eine vielseitige und interessante Tätigkeit in unserer Agentur ergänzen?
• Du bist kontaktfreudig, teamfähig und belastbar?
• Du kannst mit den gängigen Office Programmen wie Word, Power Point und Excel umgehen?
• Du möchtest ein vergütetes Praktikum für drei bis sechs Monate absolvieren?
Dann freuen wir uns auf Deine aussagekräftige E-Mail-Bewerbung inkl. Angabe Deines frühestmöglichen Eintrittstermins an die folgende Adresse jobs@faex.eu.

FAEX Interview mit Sabine Kelle

Gründerin und Designerin von WiDDA

Seit wann designst du schon Mode und was hat dich dazu inspiriert ein Label zu gründen?

S: Designen tue ich an sich schon seit meiner Kindheit oder Jugend. Das war irgendwie immer schon ein Berufswunsch. Ich wollte das aber dann nie machen, weil ich es zu kommerziell fand und das für mich nicht vereinbaren konnte. Damals war Mode halt noch, wie man sie kennt, von der Stange und in großen Massen, womit ich mich nicht anfreunden konnte. Ich habe dann erst angefangen etwas anderes zu studieren und bin dann im Endeffekt doch wieder bei der Mode gelandet, weil ich mich da am wohlsten gefühlt habe einfach Dinge selber zu machen und zu sehen, wie sie gemacht werden. Deshalb habe ich dann Mode studiert. Während des Studiums habe ich dann entschieden: Ich will nicht für andere arbeiten. Ich will einfach nicht in dieser großen Maschine mit den kurzen Rhythmen und schlimmen Preisen mitwirken. In den großen Firmen geht es oft um Verhandlungen von Centbeträgen. Das wollte ich nicht und ich wusste, wenn ich es mache, dann selber und anders. Wir haben dann einen Wettbewerb gewonnen und hatten dadurch zum ersten Mal ein Atelier. Zu Beginn hat man auch Fehler gemacht, aber daraus lernt man dann ja.

Du hast dein Label WiDDA genannt, woher kommt der Name und was bedeutet er (für dich)? Wie kommt es zu dieser Schreibweise?

Wir sind ja groß, deswegen Großbuchstaben und für die Optik war dann das kleine „i“ noch da. Ich bin Widder und mir fiel auch nichts Besseres ein damals, das war direkt nach dem Studium. Ich finde aber die Sachen, für die ein Widder (Sternzeichen) steht, ganz schön. Sie sind sehr kraftvoll und bodenständig, was auch der Idee von Nachhaltigkeit entspricht. Das „A“ ist in dem Namen, weil es feminin ist. Am Anfang war mein Label noch mehr Streetwear, auch unter anderem inspiriert an Comics und Hip-Hop. Inzwischen ist WiDDA etwas erwachsener geworden, deshalb haben wir das Ganze auch ein bisschen redesignt und trotzdem ist der Name geblieben, weil er immer noch gut passt.

Wie alle Labels unserer Community legst auch du großen Wert auf verantwortungsbewusstes Produzieren. Welche Philosophie steckt hinter deinem Label?

Das ist zum einen der Produktionsweg, der mir schon immer wichtig war. Deswegen habe ich es am Anfang selbst gemacht. Ich arbeite inzwischen mit Produktionsstätten zusammen, die ich alle persönlich kenne und sehr guten Kontakt habe. Wir produzieren immer noch selbst, aber auch bei einem Familienbetrieb in Polen. Dabei geht es mir sehr viel um Sympathie, denn ich will wissen mit wem ich arbeite und wer dahintersteht, damit diese auch wissen und verstehen was ich mache. Dann ist auch der Zusammenhalt größer.

Im Design ist es mir wichtig, dass es Sachen sind, die man lange tragen kann. Das soll nichts Kurzfristiges sein. Es soll natürlich schick sein, denn über die Kleidung drückt man sich aus. Trotzdem muss es über mehrere Saisons tragbar und gut kombinierbar sein. Wir haben vor kurzem mehr Basic-Artikel mit reingenommen, die aus einem guten Material sind und man immer schön kombinieren kann. Da wir primär Sachen für Frauen machen und Frauen verschiedene Lebensphasen durchmachen, unter anderem bekommen sie zum Teil Kinder, sollen unsere Sachen auch da funktionieren. Wir haben einige Teile, die als Umstandsmode gelten, einige funktionieren als Stillmode. Diese können aber auch sonst jederzeit getragen werden, ob schwanger oder nicht schwanger. Das wird auch sehr gut angenommen, denn gerade im nachhaltigen Bereich gibt es das nur sehr wenig.

Wodurch unterscheidest du dich von anderen Modelabels? Was ist das Besondere an deiner Kleidung?

Besonders dieser Zusatznutzen. Das haben wir über die Jahre hin über Kundengespräche entdeckt und stellen das auch inzwischen viel mehr aus. Wir haben jetzt neue Hang-Tags auf denen zum Beispiel nochmal draufsteht, ob die Sachen vegan, ob sie als Umstands- oder Stillmode geeignet und wo sie hergestellt worden sind. Nicht alle unsere Sachen werden in Deutschland hergestellt, aber auf jeden Fall in der EU. Das sind Kriterien, die sehr wichtig sind. Wir erzählen inzwischen auch viel mehr über die enthaltenden Materialien. Dafür machen wir gerade auch neue Hang-Tags, damit der Kunde mehr Informationen bekommt.

Gerade Generat-Fasern sind super, aber viele wissen damit gar nichts anzufangen. Bio-Baumwolle verkauft sich immer, weil alle wissen das ist irgendwie gut, aber trotzdem verbraucht auch Bio-Baumwolle sehr viel Wasser und muss auch irgendwo angebaut werden. Es gibt sehr viel „Müll“, der gut verwertbar ist und da sind diese Generat-Fasern ganz toll und passen sich sehr gut an. Da rede ich nicht von Polyester, sondern zum Beispiel von Tencel und Modal, die beide eine gute Qualität haben und auf Pflanzenbasis hergestellt sind. Außerdem lassen sie sich ganz gut waschen. Das sind die verschiedenen Bausteine die WiDDA ausmachen.

Du beschreibst deine Mode als lässig und feminin. Woher nimmst du die Inspiration für dein Kreationen?

Das sind tatsächlich ganz oft eher Stoffe. Ich gehe auf Stoffmessen, schaue mir Musterfarben und Qualitäten an und gucke was möglich ist. Es kann natürlich auch sein, dass es bestimmte Formen und Emotionen sind, aber ich gehe da weniger als ein sehr künstlerischer Designer ran, sondern bin ein bisschen bodenständiger. Um ehrlich zu sein sind es auch ganz viel die Zahlen. Wir sehen was gut funktioniert, was unsere Kunden mögen und bauen darauf auf. Wir haben manche Artikel auf denen kleine Details mit Asymmetrien drin sind und wenn die Kunden diese dann toll finden, stellen wir diese dann für verschiedene Saisons auch in verschiedenen Versionen her, damit man sie auch öfter tragen kann. Es werden daneben andere Farben dazu genommen oder unsere Kunden sagen die Kleider können alle mal einen Zentimeter länger werden, dann verändern wir das auch. Oft passiert es auch beim Machen, dass wir Kreieren, Modelle davon machen und dann merken, dass ist jetzt nicht so toll oder anders ist das viel besser. Man muss es ausprobieren und dann ergibt sich auch viel.

Zum Abschluss: Was möchtest du den Leuten da draußen mitgeben? Was soll deine Kleidung bewirken?

Was wir möchten ist, dass die Leute viel mehr darüber nachdenken was sie tragen und warum sie es tragen. Wir geben ihnen sozusagen eine zweite Haut und die soll auch gut für den Körper und für den Rest der Umwelt sein. Wir wünschen uns, dass man darüber einfach viel mehr nachdenkt und ich glaube jeder, der die Kleidung von uns oder ähnlichen anderen Labels, die ich kenne, ausprobiert, merkt sofort den Unterschied, dass sich die Fasern viel besser anfühlen und es zudem anders riecht. Gerade die Färbereien sind nicht besonders gesund und das macht schon einen großen Unterschied. Wir möchten, dass sich die Leute mehr fragen, woher kommen diese Dinge und wenn ich gespart habe, zu welchem Preis tue ich das, auf wessen Kosten geht das. Dass man einfach mal ein paar Euro mehr investiert, dafür dass man etwas langlebigeres hat und man weiß, dass auch der Rest dahinter stimmt. Wir hatten früher immer einen Design-Leitspruch: Was nicht funktioniert ist auch nicht schön. Mode, die auf Kosten von anderen geht, funktioniert einfach nicht und deshalb ist sie auch nicht schön. 

NDR Info Hintergrund

Der NDR war beim FAEX Concept Store zu Besuch und hat mit dem Team vor Ort über die Designerkollektionen und das innovative Konzept geredet.

Lockdown, Ladenmieten, Leerstände – Innenstädte in der Krise

Mittwoch, 31. März 2021, 20:33 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Ein Feature von Claas Christophersen

Deutschland steht angesichts weiter steigender Infektionszahlen vor einem verschärften Lockdown. Wie der aussehen wird, ist politisch nach der verpatzten Nachteinigung zum Oster-Lockdown auf dem letzten Bund-Länder-Gipfel noch offen. Die Anfang März eingeleiteten vorsichtigen Öffnungen im Einzelhandel sind in Teilen des Landes schon wieder zurückgenommen worden. Für Boutiquebesitzer*innen, Filialketten und Betreiber von Einkaufszentren könnten sich die Aussichten weiter verdüstern. Etliche Einzelhändler haben in den vergangenen Monaten ihr Geschäft bereits aufgeben müssen.

Viele Innenstädte wirken seit der Corona-Pandemie gespenstisch leer, fast wie ausgestorben. Leerstehende Ladengeschäfte in Fußgängerzonen zeigen die Schattenseiten des boomenden Onlinehandels. Doch Einkaufsviertel in Citylagen sind nicht erst durch Corona in die Krise gestürzt. Hohe Gewerbemieten, die sich oft nur große Handelsketten leisten können, sorgen in vielen Innenstädten für ein uniformes, austauschbares Warenangebot.

Stadtplaner und Handelsforscher tüfteln deshalb an neuen Shopping- und Erlebniskonzepten, um auch jüngere Menschen in die Innenstädte zu locken. Beispiele aus Norddeutschland zeigen, wie es funktionieren könnte.

https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/NDR-Info-Hintergrund,sendung1143542.html

Store Manager (w/m/d) in Vollzeit

FAEX ist die Community für Independent Modelabel und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Mit unserem innovativen Vertriebskonzept unterstützen wir inhabergeführte Fashionbrands dabei, ihre Kollektionen erfolgreich am Markt zu etablieren. Seit März befindet sich der FAEX Concept Store in der Bremer Innenstadt direkt in der Sögestraße. Für unsere Vision suchen wir engagierte Mitstreiter:innen, die Lust haben mit uns den Modemarkt zu revolutionieren.

Für den FAEX Concept Store in Bremen, Sögestraße suchen wir ab 01.05.2021 eine/n

Store Manager (w/m/d) in Vollzeit

Diese Aufgaben erwarten Dich

  • Die Konzeption und Umsetzung einer kundenorientierten Verkaufsstrategie inkl. entsprechender Maßnahmen.
  • Als leidenschaftliches Verkaufstalent begeisterst du unsere Kunden durch einen erstklassigen Service und kreierst ein unvergessliches Einkaufserlebnis.
  • Gemeinsam mit deinem Team sorgst du für eine ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation der Kollektionen.
  • Mit Geschick bewältigst du administrative Aufgaben wie Kassenabrechnung, Bestellabwicklung und die Erstellung der Personaleinsatz- und Urlaubsplanung.
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit dem Einkauf und weiteren internen Abteilungen. 

Dein Profil

  • Du bist in der Modewelt zuhause und teilst die Begeisterung unserer anspruchsvollen Kundschaft für schöne Dinge und Kleidungsstücke mit hoher Qualität.
  • Du verfügst über eine kaufmännische Ausbildung, mehrjährige Berufserfahrung im Textileinzelhandel und Erfahrung als Teamleiter:in, idealerweise im Premiumsegment.
  • Du hast ein selbstbewusstes Auftreten und übernimmst gerne Verantwortung.
  • Mit deinem offenen und freundlichen Auftreten kannst du Menschen begeistern.
  • Du bist einsetzbar während der Öffnungszeiten (Mo. – Fr. 10 bis 19 Uhr, Sa. 10 bis 18 Uhr).

Wir bieten dir ein attraktives Arbeitsumfeld mit spannenden Herausforderungen sowie viel Spielraum für eigene Ideen. Dich erwartet ein offenes und dynamisches Team sowie kurze Abstimmungswege. 

Wir freuen uns auf eine aussagekräftige Bewerbung inkl. Gehaltsvorstellung per Mail an jobs@faex.eu. Ansprechpartner ist Ingo Müller-Dormann.

Modeberater im FAEX Concept Store (m/w/d)

FAEX ist die Community für Independent Modelabel und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Mit unserem innovativen Vertriebskonzept unterstützen wir inhabergeführte Fashionbrands dabei, ihre Kollektionen erfolgreich am Markt zu etablieren. Ab dem 1. März eröffnen wir in der Sögestraße einen neuen Store. Für unsere Vision suchen wir engagierte Mitstreiter:innen, die Lust haben mit uns den Modemarkt zu revolutionieren.

Für den Standort Bremen – Sögestraße suchen wir ab 01.06.2021 eine/einen

Modeberater (w/m/d) in Vollzeit oder Teilzeit

Diese Aufgaben erwarten Dich

  • Als leidenschaftliches Verkaufstalent begeisterst du unsere Kunden durch einen erstklassigen Service und kreierst ein unvergessliches Einkaufserlebnis.
  • Gemeinsam mit deinem Team sorgst du für eine ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation der Kollektionen.
  • Mit Geschick bewältigst du auch administrative Aufgaben wie Kassenabrechnung, Bestellabwicklung und die Erstellung der Personaleinsatz- und Urlaubsplanung.
  • Die Organisation des Lagers sowie die Kontrolle des Warenbestandes gehören ebenso zu deinen Aufgaben wie die Durchführung regelmäßiger Inventuren.

Dein Profil

  • Du bist in der Modewelt zuhause und teilst die Begeisterung unserer anspruchsvollen Kundschaft für schöne Dinge und Kleidungsstücke mit hoher Qualität.
  • Mit deinem offenen und freundlichen Auftreten kannst du Menschen begeistern.
  • Du hast ein selbstbewusstes Auftreten und übernimmst gerne Verantwortung.
  • Du verfügst über eine kaufmännische Ausbildung, mehrjährige Berufserfahrung im Textileinzelhandel und idealerweise erste Erfahrung als Teamleiter:in.
  • Du bist einsetzbar während der Öffnungszeiten (Mo – Sa 10 bis 19 Uhr).

Wir bieten dir

Ein attraktives Arbeitsumfeld mit spannenden Herausforderungen sowie viel Spielraum für eigene Ideen. Dich erwartet ein offenes und dynamisches Team sowie kurze Abstimmungswege.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an jobs@faex.eu. Ansprechpartner ist Ingo Müller-Dormann.

Sales Assistent (w/m/d)

FAEX ist die Community für Independent Modelabel und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Mit unserem innovativen Vertriebskonzept unterstützen wir inhabergeführte Fashionbrands dabei, ihre Kollektionen erfolgreich am Markt zu etablieren. Ab dem 1. März eröffnen wir in der Sögestraße einen neuen Store. Für unsere Vision suchen wir engagierte Mitstreiter:innen, die Lust haben mit uns den Modemarkt zu revolutionieren.

Für den Standort Bremen – Sögestraße suchen wir ab 1.6.2021 oder später eine/n

Sales Assistent (w/m/d) – Teilzeit

Diese Aufgaben erwarten Dich

  • Als leidenschaftliches Verkaufstalent begeisterst du unsere Kunden durch einen erstklassigen Service und kreierst ein unvergessliches Einkaufserlebnis.
  • Gemeinsam mit deinen Teamkollegen:innen sorgst du für eine ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation der Kollektionen.
  • Die Organisation des Lagers sowie die Kontrolle des Warenbestandes gehören zu deinen Aufgaben.

Dein Profil

  • Du bist in der Modewelt zuhause und teilst die Begeisterung unserer anspruchsvollen Kundschaft für schöne Dinge und Kleidungsstücke mit hoher Qualität.
  • Mit deinem offenen und freundlichen Auftreten kannst du Menschen begeistern.
  • Du verfügst über Berufserfahrung im Textileinzelhandel.
  • Du bist flexibel einsetzbar während der Öffnungszeiten (Mo – Sa 10 bis 20 Uhr).

Wir bieten dir

Dich erwartet ein offenes und dynamisches Team sowie kurze Abstimmungswege. Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 28.02.2022 mit der Aussicht auf Verlängerung.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige Bewerbung per Mail an jobs@faex.eu. Deine Ansprechpartnerin ist Gabriele Warszinski.

Verkäufer (w/m/d) in Vollzeit

Für den Standort Bremen – Sögestraße suchen wir ab 01.03.2021 eine/einen Verkäufer (w/m/d) in Vollzeit.

Für den Standort Bremen Sögestraße suchen wir ab 01.03.2021 einen Verkäufer  in Vollzeit.

Diese Aufgaben erwarten Dich

  • Als leidenschaftliches Verkaufstalent begeisterst du unsere Kunden durch einen erstklassigen Service und kreierst ein unvergessliches Einkaufserlebnis.
  • Gemeinsam mit deinem Team sorgst du für eine ansprechende und verkaufsfördernde Präsentation der Kollektionen.
  • Mit Geschick bewältigst du auch administrative Aufgaben wie Kassenabrechnung, Bestellabwicklung und die Erstellung der Personaleinsatz- und Urlaubsplanung.
  • Die Organisation des Lagers sowie die Kontrolle des Warenbestandes gehören ebenso zu deinen Aufgaben wie die Durchführung regelmäßiger Inventuren.

Dein Profil

  • Du bist in der Modewelt zuhause und teilst die Begeisterung unserer anspruchsvollen Kundschaft für schöne Dinge und Kleidungsstücke mit hoher Qualität.
  • Mit deinem offenen und freundlichen Auftreten kannst du Menschen begeistern.
  • Du hast ein selbstbewusstes Auftreten und übernimmst gerne Verantwortung.
  • Du verfügst über eine kaufmännische Ausbildung, mehrjährige Berufserfahrung im Textileinzelhandel und idealerweise erste Erfahrung als Teamleiter:in.
  • Du bist einsetzbar während der Öffnungszeiten (Mo – Sa 10 bis 20 Uhr).

Wir bieten dir

… ein attraktives Arbeitsumfeld mit spannenden Herausforderungen sowie viel Spielraum für eigene Ideen. Dich erwartet ein offenes und dynamisches Team sowie kurze Abstimmungswege. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2021 mit der Aussicht auf Verlängerung.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail an jobs@faex.eu. Deine Ansprechpartnerin ist Gabriele Warszinski.

Die Powerfrauen von Tauri im Portrait

Die Designerinnen Aida Baranauskaite und Ernesta Pernave riefen in 2016 ihr eigenes Label Tauri Look ins Leben.

„Jede deutsche Frau sollte mindestens ein Kleidungsstück von Tauri Look haben“, dieses Kompliment eines Herren in Berlin war der Startschuss für Tauri Look in Deutschland.

Die Designerin Aida, welche sowohl für das Design, als auch für die Leitung des Modehauses zuständig ist, hatte zu dieser Zeit bereits einige Jahre in Deutschland verbracht.

Während dieser Zeit lernte sie Deutschland kennen und lieben. Zusammen mit ihrer Mitbegründerin Ernesta Pernave, die bereits für viele europäische Marken, wie beispielsweise Burberry und Marimekko, tätig war, bildet sie das perfekte Team.

Das Team hinter dem Label verbindet Farben, Authentizität und Kreativität. Das besondere an Tauri Look?

Die Marke hat sich komplett dem „Office style“ für die Frau verschrieben. Aida und Ernesta wollen Frauen den Büroalltag durch einzigartige Businessmode verschönern. Denn beide Gründerinnen sind der Überzeugung, das es sich auch im Businessalltag lohnt sein wahres Ich zu zeigen und dies gelingt mit Mode.

Die Kollektionen von Tauri Look zeichnen sich durch ihre hohe Qualität, tolle Passform und Farbenfrohheit aus. Alle Stoffe werden aus Italien bezogen und die Produktion findet nachhaltig in Litauen statt. Als Verfechter nachhaltiger Mode ist es den Gründerinnen ein Anliegen, hochwertige Mode zu produzieren, die mehrere Saisons Freude bereitet.

Die Kreationen von Tauri Look beweisen, dass Businessoutfits schon lange nicht mehr langweilig und spießig sein müssen.

Bei der Farbwahl greift das Team nicht aus Sicherheit zu blau, grau und schwarz, sondern wählt kräftige Farben.

Die kräftigen Farben am Arbeitsplatz sollen auch an tristen und langen Arbeitstagen ein Lächeln in das Gesicht der Träger zaubern und sie motivieren, ihre Träume zu verfolgen.

Bei der Kollektionsentwicklung sind die Gründerinnen in den Prozess der Stoff- und Farbauswahl vertieft und widmen ihre ganze Aufmerksamkeit der Perfektion der Nähte und der Passform.

Stiehl den Anzugträgern die Show!

Bei Tauri Look findet man jedoch nicht nur kräftige Farben, sondern auch außergewöhnliche Designs.

Ob Kleid in Nadelstreifenoptik oder ein figurbetonter Anzug, bei Tauri Look ist man als Frau in sicheren Händen.

Tauri Look und das Team hinter der Marke beweisen eindrucksvoll, dass man als Frau am Arbeitsplatz seine Persönlichkeit sehr wohl ausdrücken kann und Frau im figurbetonten Anzug sogar den Männern die Show stiehlt.

Jede Frau sollte den Mut haben im Büro selbstbewusst aufzutreten und sich wohlzufühlen. Hierfür bietet Tauri Look alles was das Frauenherz begehrt!

Online Marketing Internship

Wir suchen für unseren Standort in Berlin ab dem 01.07.2021 oder später eine/n Praktikantin/Praktikanten im Bereich Online Marketing.

FAEX ist die Plattform für Independent Modelabels und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Mit unserem Konzept FAEX schaffen wir ein Bewusstsein dafür, dass Kleidungsstücke nicht nur kurzlebigen Trends unterliegen. Für diese Vision suchen wir engagierte Mitstreiter.

Deine Aufgaben

  • Entwicklung und Umsetzung von Social-Media-Kampagnen
  • Betreuung des Website-Contents
  • Verfassen von Werbetexten z. B. Newsletter und Präsentationen
  • Unterstützung im Promotion- und Marketingbereich
  • Mitorganisation von deutschlandweiten Events
  • Mithilfe bei der Entwicklung und Erstellung von Veranstaltungskonzepten
  • Administrative Tätigkeiten

Dein Profil

  • Du studierst Marketing und möchtest deine theoretischen Kenntnisse durch eine vielseitige und interessante Tätigkeit in unserer Agentur ergänzen?
  • Du bist kontaktfreudig, teamfähig und belastbar?
  • Du kannst kreative Texte schreiben?
  • Du kannst mit den gängigen Office Programmen wie Word, Power Point und Excel umgehen?
  • Du möchtest ein vergütetes Praktikum für drei bis sechs Monate absolvieren?

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige E-Mail-Bewerbung inkl. Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins per Mail an jobs@faex.eu.

Der Ansprechpartner ist Ingo Müller-Dormann.

Modemanagement Internship

Wir suchen für unseren Standort in Berlin ab dem 1.7.2021 oder später eine/n Praktikantin/Praktikanten im Bereich Modemanagement

FAEX ist die Plattform für Independent Modelabels und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Mit unserem Konzept FAEX schaffen wir ein Bewusstsein dafür, dass Kleidungsstücke nicht nur kurzlebigen Trends unterliegen. Für diese Vision suchen wir engagierte Mitstreiter.

Deine Aufgaben

  • Betreuung der Designer in der FAEX Community
  • Vermarktung der Designerbrands
  • Erstellen von Präsentationsmaterialien für Designer und Einzelhandel
  • Koordinierung der Designerkollektionen für diverse Events
  • Entwicklung und Umsetzung von Fashion-Veranstaltungskonzepten
  • Administrative Tätigkeiten

Dein Profil

  • Du studierst Modemanagement und möchtest deine theoretischen Kenntnisse durch eine vielseitige und interessante Tätigkeit in unserer Agentur ergänzen?
  • Du bist kontaktfreudig, teamfähig und belastbar?
  • Du kannst mit den gängigen Office Programmen wie Word, Power Point und Excel umgehen?
  • Du möchtest ein vergütetes Praktikum für drei bis sechs Monate absolvieren?

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige E-Mail-Bewerbung inkl. Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins per Mail an jobs@faex.eu.

Der Ansprechpartner ist Ingo Müller-Dormann.

Jobs

Zur Unterstützung unseres Teams am Standort Berlin suchen wir zum 01.10.2020 oder später eine/en Mitarbeiter/in

Projektmanagement

FASHION EXCHANGE – kurz FAEX – ist die Plattform für Independent Modelabels und talentierte Newcomer aus der nationalen und internationalen Modeszene. Durch innovative Vertriebskonzepte in den Bereichen online und offline unterstützen wir Modelabel dabei, ihre Kollektionen erfolgreich am Markt zu etablieren. Auf Veranstaltungen wie der großen FAEX Pop Up Store Tour oder der Berlin Fashion Week vernetzen wir Fashionbrands, Kunden und Einzelhandel. Mit unserem Konzept FAEX schaffen wir ein Bewusstsein dafür, dass Kleidungsstücke nicht nur kurzlebigen Trends unterliegen. Für diese Vision suchen wir engagierte Mitstreiter.

Deine Aufgaben

  • Verantwortung im Bereich B2B Einzelhandel
  • Ausbau des Boutiquen-Netzwerks und Einzelhandel
  • Erstellung von Präsentationsmaterialien
  • Kundenakquise und Vertrieb
  • Angebotserstellung und Verhandlung
  • Betreuung der Designer in der FAEX-Community
  • Erschließung von strategischen Partnerschaften

Dein Profil

  • Berufserfahrung im Vertrieb von Modekollektionen
  • Betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Proaktives und ergebnisorientiertes Arbeiten
  • Ein hohes Maß an Engagement und Verantwortungsbewusstsein
  • Organisationstalent, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Präsentations- und Kommunikationsstärke sowie sicheres Auftreten
  • Reisebereitschaft
  • Kenntnisse in der Modebranche
  • Sicherer Umgang mit Microsoft Office
  • Gute Englischkenntnisse

Die Stelle verantwortet den Bereich B2B und berichtet an die Geschäftsführung. In unserem kreativen Team legen wir Wert auf flache Hierarchien und schnelle Entscheidungswege. Zunächst in Teilzeit (25 Std.) zu besetzen mit Perspektive auf eine Vollzeitstelle.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eine aussagekräftige E-Mail-Bewerbung inkl. Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins sowie Gehaltsvorstellung per Mail an jobs@faex.eu. Der Ansprechpartner ist Ingo Müller-Dormann.

Sabrina Hilbig von costura im Interview

Sabrina Hilbig, Designerin bei costura

Das Label costura hat sich auf alltagstaugliche Mode für Frauen spezialisiert, die in Handarbeit angefertigt wird. Sabrina Hilbig ist costuras kreativer Kopf mit dem handwerklichen Können und Verständnis, dem geschulten Auge und den feinen Ideen. Die ausgebildete Modeschneiderin und gelernte Assistentin für Mode und Design hat bereits für diverse Berliner Designer Anfertigungen gemacht sowie für unterschiedliche Fernsehproduktionen gearbeitet. 2007 nahm sie ihr Geschick selbst in die Hand und gründete zusammen mit Marcus Behringer ihr eigenes Label. Neben den beiden Geschäftspartnern arbeiten ein kleines Team sowie ein Familienunternehmen in Liegnitz daran, Oberbekleidung mit Herz zu entwerfen und in Handarbeit zu fertigen. Wir haben Sabrina einige Fragen zu ihrem Label und der Zusammenarbeit mit uns im Rahmen der FAEX Pop Up Touren gestellt.

FAEX: Ihr wart bereits bei mehreren Pop Up Store Touren und Events von Fashion Exchange dabei und gehört zu den alten Hasen in unserem Designer-Portfolio. Was hat euch davon überzeugt, mit uns zusammenzuarbeiten?

Als erstes muss man die gute Organisation von euch loben. Dazu kommt, dass wir uns aus dem bunten „Messezirkus“ immer mehr zurückziehen. Pop Up store Touren bieten uns die Möglichkeit, unsere Kollektionen einem größeren Publikum zu präsentieren, unsere Reichweite zu steigern und neue Kunden zu gewinnen.

FAEX: Welchen Vorteil siehst du für Designer bei der Teilnahme an Märkten oder einer Tour mit verschiedenen Standorten, wie bei Fashion Exchange?

Der Vorteil für uns ist, dass wir durch eure Vermarktung und dem Feature in dem FAEX Magazin wirksame Werbung für uns erzielen. Da sich FAEX auch um die anderen Bereiche wie Verkauf, Logistik usw. kümmert, können wir uns auf unsere „eigentliche“ Arbeit konzentrieren, auf die kreativen Prozessen und das Design.

FAEX: Die Kleider von costura gehören bei Fashion Exchange zu den Topsellern. Was unterscheidet euch von anderen Modelabels? Wie schafft ihr es mit eurer Mode so viele Frauen anzusprechen?

Wir denken, dass unsere langjährige Erfahrung und Kompetenz die Marke costura prägt. Darüber hinaus zeichnet sich Costura durch die hervorragende Qualität und die ausgereiften Passformen aus. Dazu kommt, dass wir uns nie als klassische Modedesigner gesehen haben, sondern eher als Handwerker. Unsere Kollektionen sind sehr alltagstauglich gestaltet.

FAEX: Was erhoffst du dir für die Zukunft und was möchtest du in den nächsten Jahren mit eurem Label erreichen?

Für die Zukunft hoffen wir, unsere Kreativität und den Spaß an der Arbeit beizubehalten und weiterhin viele neue Kunden gewinnen zu können. Darüber hinaus legen wir unseren Fokus in Zukunft verstärkt auf das Thema Nachhaltigkeit. Für die kommende Sommerkollektion setzen wir beispielsweise erstmalig auf GOTS-zertifizierte Stoffe.

FAEX: Christmas Question: Welche Teile eurer aktuellen Kollektion eignen sich perfekt für ein tolles Outfit für die Weihnachtszeit?

Für Weihnachtsfeiern oder festliche Anlässe verschiedenster Art eignen sich fast alle unsere Kleider. Besonders beliebt ist aber unser Kleid „Doreen“.

Das Interview führte Amelie Hornstein

A CLOSER LOOK

mit Theresa Föhrenbacher, Gründerin von hesa

Theresa Föhrenbacher, Gründerin von hesa

Das Label hesa steht für qualitativ hochwertige Accessoires, die ausschließlich in Deutschland von Hand gefertigt werden. Jedes Produkt wird mit größter Sorgfalt, Liebe zum Detail und tiefem Respekt für das Handwerk und die verwandten Materialien gefertigt. Das Label ist Teil unser Herbsttour 2019 und erweitert das FAEX-Sortiment erstmalig um Accessoires/Taschen. Wir haben der Designerin und Gründerin Theresa Föhrenbacher einige Fragen zu ihrer ersten Kollektion gestellt.

Was hat dich dazu bewegt, ein eigenes Label zu gründen?

Ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt mich selbstständig zu machen, allerdings hatte sich bisher noch nicht die richtige Gelegenheit dazu ergeben und vielleicht auch etwas die innere Sicherheit und der Mut gefehlt. In meiner Zeit in Afrika konnte ich mich besser fokussieren und für mich feststellen, dass ich gerne etwas Nachhaltiges machen und die Menschen für das Handwerk und verantwortungsvoll gefertigte Produkte sensibilisieren möchte. Nach meiner Rückkehr nach Deutschland habe ich dann „hesa“ gegründet.

Was diente dir als Inspirationsquelle für deine Kollektion?

Im Besonderen mein Aufenthalt in Äthiopien im letzten Jahr. Ich habe dort an einer Modeschule unterrichtet und die wohl kreativste Zeit meines Lebens erleben dürfen. Das ganze kulturelle Umfeld und die positive Andersartigkeit der Menschen dort und deren Art ihr Leben zu gestalten, hat mich unheimlich inspiriert.

Wen möchtest du mit deinen Designs ansprechen?

Im Besonderen Frauen, die Wert auf besondere, außergewöhnliche Mode und Accessoires legen, die sich für qualitativ hochwertige Produkte begeistern, fernab von Massenware und Fast Fashion.

Worauf legst du bei der Produktion deiner Taschen wert?

Bei der Herstellung meiner Produkte geht es mir im Besonderen um eine faire Produktion und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Rohstoffen. Hochwertige Produkte benötigen einfach Zeit und Sorgfalt in der Bearbeitung, sowie handwerkliches Geschick – daher möchte ich mir auch die Zeit nehmen alles mit Liebe zum Detail und Respekt vor dem Handwerk zu fertigen. Mein Ziel ist es die Materialien bestmöglich zu nutzen und Abfälle zu vermeiden, deshalb nutze ich z.B. auch kleine Verschnitt-Reste zur Herstellung kleiner Labels und für das Packaging.

Wodurch zeichnet sich deine Jahrestasche aus?

Die Jahrestasche besticht durch raffinierte Details im Design und verschiedene Tragevarianten. Für elegante Anlässe lässt sie sich als Clutch mit der Hand durch die querlaufende Schlaufe tragen, wobei das hesa-Modell elegant das Handgelenk umspielt und somit auch als schmückendes Element neugierige Blicke auf sich zieht. Im Alltag und für Freizeitgelegenheiten können im Rücken der Clutch Trageriemen angebracht werden, um die Jahrestasche bequem zu schultern oder als Rucksack zu tragen.

Die Jahrestasche fertige ich nur limitierte 12-mal und ausschließlich auf Wunsch des Kunden an. Damit habe ich die größtmögliche Freiheit in der Herstellung und kann nahezu unbegrenzt auf Kundenwünsche eingehen.

Die hesa-Ecke wird mit Gold plattiert und kann auf Wunsch ganz individuell mit einer persönlichen Gravur versehen werden.

Wie würdest du den Stil deiner Taschen in drei Worten beschreiben?

Außergewöhnlich, minimalistisch, clean

Welches ist dein persönliches Lieblingsstück aus der aktuellen Kollektion?

Schwierige Frage…meine Modelle sind so unterschiedlich, sowohl in der Optik als auch in den Nutzungsweisen und der Möglichkeit sie zu tragen. Ich mag sie alle auf eine andere Art und Weise und würde wohl keiner von ihnen gerecht werden jetzt einen Favoriten auszusprechen 🙂

Wodurch unterscheidet sich hesa von anderen Labels? Was macht deine Designs besonders?

Hesa ist einfach anders – geschmackvoll, unaufdringlich, außergewöhnlich, besonders. Es ist mutig anders zu sein und das auch zu leben. Derart viel Zeit und Herzblut in die Entwicklung einer Kollektion zu stecken und Grundsätzen treu zu bleiben, die einen nachhaltigen Umgang mit Mensch und Umwelt beinhalten. Gestalterisch, aber auch verarbeitungstechnisch auch mal um die Ecke zu denken und sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Ich denke das macht mich und mein Label aus, weshalb meine erste Kollektion auch „bebrave“ heißt – denn das Glück ist mit den Mutigen.

von Amelie Hornstein

Gizella Mazur, Creative Director von RabbitRabbit im Interview

Seit 2018 arbeiten das Krakauer Label RabbitRabbit! und die Modecommunity FASHION EXCHANGE  zusammen. Zur Sommerausgabe der Berlin Fashion Week waren sie mit ihrer Kollektion Carribean Dream im Showroom dabei. Wir haben der Designerin und Inhaberin Gizella Mazur einige Fragen zu ihrer neuen Kollektion gestellt.

Die aktuelle Sommerkollektion heißt Carribean Dream. Was hat dir als Inspirationsquelle für die neuen Designs gedient? Was hat dich speziell beim Entwickeln dieser Kollektion bewegt?

„Das Entwerfen einer neuen Kollektion ist für mich wie eine Reise, deren Ziel ich meistens auf Umwegen erreiche: Ich lasse mich von Stimmungen und Gefühlen treiben, oft ändere meine Projekte, bis sie endgültig feststehen. Bei Carribean Dream machte ich mich auf den Weg in die Karibik, zu meinen Trauminseln. Weißer Sand, blaues Meer, Sonne und exotische Klänge sind für mich ein Sinnbild für die unbeschwerte Sommerzeit. Diesen Feeling möchte ich mit Carribean Dream vermitteln. Jede meiner Kollektionen erzählt auch eine Geschichte. Diesmal handelt sie von Meeresabenteuer, Suche nach den Schätzen und Pirateninseln.“

Durch welche Materialien und Stoffe zeichnet sich die neue Kollektion aus?

„Bei Carribean Dream suchte ich nach Stoffen, die meine Vorstellung von karibischen Inseln widerspiegeln. Das Ergebnis wirkt nicht plakativ, denn aufdringliche Direktheit mag ich nicht. Manchmal ist es die Farbe des Stoffes, manchmal ist es seine Struktur oder Muster, die an unberührte Natur, Schimmern des Ozeans, Rascheln des Windes in den Palmenblättern, oder … Bambusmatte vor der Strandhütte erinnern. Oft sind es kleine Details, die ich beim Entwerfen jeder Kollektion „reinzuschmuggeln“ versuche. Ich liebe Jacquardstoffe mit kompliziert verflochtenen Mustern. Auch in dieser Kollektion spielen sie eine wichtige Rolle und – darüber hinaus – hauchdünne Seide, leichte Viskose und weiche Baumwolle.“

In Deutschland sind die Designs exklusiv in den FAEX Pop Up Stores erhältlich. Was hat dich dazu bewegt, deine Mode nach Deutschland zu bringen? Was macht für dich den deutschen Markt attraktiv?

„Meine Mode ist ein Spiel mit Farben, Stilen und Emotionen. Sie zu tragen, bedeutet aus der Reihe zu tanzen. Es wird nicht immer verstanden. Sie passt weder zu der Mainstream – Mode, noch gefällt sie denjenigen, die „indenpedent Fashion“ mit „Streetwear“ gleichsetzten. Als potenzielle Kundinnen suche ich Frauen mit einem besonderen Kaufverhalten und – Gefühl. Ich suche Frauen, die mutig mit der Mode experimentieren, stilbewusst originelles Design und anspruchsvolle Schneiderkunst schätzen, sowie auch im Bereich Mode, auf Nachhaltigkeit, lokales Produzieren und Unterstützung des Handwerks, setzen. Dieser Ansatz, glaube ich, wird in Deutschland verstanden und geschätzt. Mit FAEX habe ich einen gleichgesinnten Partner gefunden, der mich in meiner Suche unterstützt.“

„Upcyclingmode ist absolut tragbar“

Interview mit Sandra Schimmele, Gründerin von Hemd’s Up

Das Label Hemd’s Up setzt sich für nachhaltige Mode ein und verfolgt das Ziel, Upcyclingmode salonfähig zu machen. Hochwertiger, aussortierter Herrenbekleidung wird durch Upcyling ein zweites Leben eingehaucht. Jedes gefertigte Stück ist ein exklusives Unikat und wird in liebevoller Handarbeit gefertigt. Nach der Teilnahme an dem FAEX Pop Up Store zur Berliner Fashion Week im Juli 2019 ist das Label außerdem Teil der diesjährigen FAEX Herbsttour. Wir haben der Gründerin Sandra Schimmele einige Fragen zu ihrem Label und zur Produktion der Kollektion gestellt.

Sandra Schimmele
Gründerin von Hemd’s Up

Wo bekommst du das Material für deine Designs her und nach welchen Kriterien suchst du es aus?

Für die Produktion beziehe ich meine „Rohstoffe“ aus unterschiedlichen Quellen. Leicht defekte Kleidungsstücke aus Handel oder Industrie aber auch Aussortiertes aus Privathaushalten. Hochwertige Stoffe beziehe ich aus Überproduktionen. Auch die verwendeten Bänder sind Restposten aus dem Großhandel. Extravagante Knöpfe kaufe ich aus Auflösungen von Schneidereien.

Wir verarbeiten nur hochwertige Materialien. Die Stoffe beispielsweise, werden für namhafte Designer produziert und sind Überhänge oder Teststücke. Aus der Industrie beziehen wir Hemden die nur aufgrund eines kleinen Defekt aussortiert werden. Wir retten all diese Materialien vor dem Müll.

Bei aussortierter Herrenkleidung aus Privathaushalten, am Beispiel von Hemden, sollte außer an Kragen oder Manschette, keine Spur von Abnutzung oder Peeling vorhanden sein. Flecken oder Risse sind jedoch kein Hindernis. Wir verarbeiten nur hochwertige Grundmaterialien, wie Baumwolle, Seide, Leinen, Schurwolle, Wolle, Kaschmir oder Mischungen. Das verwendete Material wird vor der Weiterverarbeitung genau geprüft.

Wie viele Menschen sind in der Regel an der Produktion deiner Hemden beteiligt?

Mindestens zwei Personen: Meine Schneiderin und ich. Da wir aber auch mit Behindertenwerkstätten zusammen arbeiten können es durchaus bis zu 6 Personen oder mehr sein. Je nachdem wie viele Mitarbeiter in der Werkstätte bereits die Fähigkeiten zur Fertigung erlernt haben.

Was diente dir als Inspirationsquelle für deine Kollektion?

Feminin gekleidete Frauen! In anderen Ländern sind Frauen oft viel weiblicher gekleidet im Vergleich zu Deutschland. Ich versuche einen Mix aus klassischer gradliniger und dennoch femininer Mode zu kreieren.

Was hat dich dazu bewegt, den Fokus deines Labels auf Hemden zu legen?

Schon als Teenager hat mich Mode, vor allem aber Modedesign und die Schneiderei interessiert. Auch Secondhand Mode war für mich schon immer ein Thema, ich bin ein großer Fan von Vintage – und Luxus Second Hand.

Die eigentliche Idee kam aber beim Blättern in einer Modezeitschrift. Es war eine Doppelseite „Hemdenlook für Frauen“ abgebildet, die mich nicht mehr los lies. Diese eine Seite hatte ich über mehrere Tage immer wieder in der Hand. Dann war die Idee geboren, aus alten Herrenhemden neue Blusen zu gestalten. Kurz zuvor sortierte mein Lebensgefährte ein paar Hemden aus. Sie waren nur am Kragen verschlissen. Es waren hochwertige Hemden und deshalb war der restliche Stoff wie neu. Doch tragen konnte man die Hemden nicht mehr. Aus Erfahrung wusste ich, dass Kleiderkammern defekte Kleidung auch für den Textilmüll aussortieren. Daraus werden dann zum Beispiel Putzlappen. Ich dachte -viel zu schade! Das war dann der zweite Anstoß. Kurz darauf schneiderte ich aus den Hemden eine Damenbluse für mich und ein kleines Kinderhemd für den Junior.

Wie würdest du deine Mode in drei Worten beschreiben?

Feminin. Stilvoll. Exklusiv.

Welche Message möchtest du mit deiner Mode senden?

Upcycling,- oder auch Recyclingmode genannt, ist absolut tragbar. Mode die aus sogenannten „Überschüssen“ oder aus „defekten“ Textilien entstehen, sind zu hundertprozentig alltagsfähig. Die Mode ist individuell, qualitativ hochwertig und exklusiv. Und: man sieht ihnen das Upcycling nicht an. Salonfähig eben.

Wen möchtest du mit deinen Designs ansprechen?

Stil und Modebewusste, Qualitätsbewusste, Individualisten, Umdenker und alle, die sich jenseits von Mainstreammode bewegen möchten.

von Amelie Hornstein